Material zum Herunterladen

EuroSkills: Gold und Bronze für Top-Leistung

Strahlende Gewinner: Julian Lüdke und Sebastian Knopf. Foto: WorldSkills Gemany/Mötz

Bonn. Der deutsche Kfz-Nachwuchs hat bei den EuroSkills 2016 in Göteborg abgeräumt.

Julian Lüdke gewann im Skill „Nutzfahrzeuge“ Gold. Die Silbermedaille ging an Schweden, Bronze an Frankreich.

Zudem bringt Julian Lüdke eine Goldmedaille in der Wertung „Best of Nation“ mit nach Hause. Mit 553 von 600 möglichen Punkten hat er die höchste Punktzahl des deutschen Teams erreicht.

Erfolgreich hat Kfz-Mechatroniker Sebastian Knopf im Skill „Kfz-Mechatronik“ abgeschnitten. Für seine Leistungen wurde er mit Bronze ausgezeichnet. Gold holte Norwegen, Silber ging nach Portugal.

Rund 490 Nachwuchskräfte aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung zeigten an drei Wettkampftagen ihr Können.

Der 21-jährige Kfz-Mechatroniker Sebastian Knopf startete mit 14 Konkurrenten in der Disziplin „Automotive Technology“. Es waren dabei anspruchsvolle Aufgaben zu Motormanagement, Bremssystem, Komfortsystem, Getriebe, Motormechanik und Lenkung zu lösen.

Mit Julian Lüdke waren sieben Kandidaten in der Disziplin „Heavy Truck Maintenance“ angetreten. Die Aufgabenkomplexe aus den Bereichen Motormechanik, Elektrik oder Hydraulik löste der 22-Jährige mit Bravour.

Das Team Germany war mit 24 Teilnehmern zur 5. Europameisterschaft der Berufe gereist. 21 von ihnen wurden mit Gold-, Silber- oder Bronzemedaillen geehrt oder erhielten die Medallion of Excellence für außerordentliche Leistungen.

Damit belegt Deutschland hinter der Schweiz und Österreich Platz 3 der Nationenwertung in Bezug auf die durchschnittliche Punktzahl pro Teilnehmer.

Die nächste Berufe-EM EuroSkills wird 2018 in Budapest (Ungarn) stattfinden. Vom 14. bis 19. Oktober 2017 treffen sich junge internationale Fachkräfte in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) zur Berufe- Weltmeisterschaft WorldSkills international.

Letzte Änderung: 07.12.2016Webcode: 0109723